Fotoshooting mit Ina am 26.03.2011

Ina , schwarzer Hintergund Um meine neue EOS 450D, die verschiedenen Objektive dazu Ina vor schwarzem Hintergundund natürlich die Studioausrüstung einmal auszuprobieren fragte ich Ina, eine Bekannte ob Sie mir am Samstag wohl einige Stunden Modell für ein Fotoshooting stehen würde. Da sie gleich zustimmte wurde am 26.03.2011 unser Schulungsraum zu einem Fotostudio umgebaut. Vor den Großbildschirm passten die Hintergrundstative hervorragend und es war noch genügend Platz vorhanden und die langen Hintergrundtücher bis in den Raum zu ziehen um einen fließenden Übergang vom Hintergund zum Boden hinzubekommen.  Dann die Softboxen mit je 55W Tageslicht Kaltlichtleuchten aufgebaut und zum Aufhellen die kleinen Softboxen mit je 45W Tageslicht Kaltlichtleuchten bereitgestellt. Für besondere Zwecke stand noch ein Spotscheinwerfer mit ebenfalls 55W  Tageslicht Kaltlichtleuchte zur Verfügung.

Bastian, mein Freund und Helfer packte beim Aufbau der Vorbereitung des Fotoshooting  tatkräftig an, da er er die Lampeneinheiten schon für die Produktfotografie für unseren Onlineshop genutzt hatte und den Aufbau recht fix erledigte.  Als Ina dann kurz nach Ladenschluss in meinem impovisierten Studio eintraf , begannen wir dann nach kurzem Smalltalk gleich mit dem Fotografieren. Da Ina mit Posen und Modeln genausowenig Erfahrung hat wie ich mit meiner Fotoausrüstung begann das Shooting Ina vor weissem Hintergunddann auch etwas verkrampft, bis ich dann nach einer halben Stunde alle Objektive einmal ausprobiert hatte . Langsam wurde Ina etwas lockerer, ich hatte mich auch für 2 Objektive entschieden und es entstand Foto für Foto. Ab und zu eine kleine Pause und ein Täßchen Kaffee für alle , und mein Modell ließ alles über sich ergehen, erschwerend kam noch dazu das Sie vorher Nachtschicht hatte und dementsprechend  auch noch müde war. Trotzdem hielt Sie es gute drei Stunden mit mir aus.  Als sich dann meine 8 GB Speicherkarte auch zu 90% gefüllt hatte und ich merkte das Ina doch schon etwas erschöpft war, beendete ich das Shooting , aber nicht ohne gleich nach dem nächsten zu fragen. Ich wusste ja im vorhinein, das bei diesem ersten Shooting die meisten Bilder eher als nicht gelungen zu bezeichnen sein würden. Dies wurde dann auch beim Ina vor weissem Hintergundersten Blick auf die Speicherkarte bestätigt, viele der geschossenen Fotos waren nicht zu gebrauchen, eine grobe Vorauswahl brachte aber doch ca. 200 Bilder zum Vorschein, die schon nicht ganz schlecht waren.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


+ drei = 8

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Powered by WordPress. Design: Supermodne.

SEO Powered By SEOPressor

WordPress Mobile